I DON’T LIKE MONDAYS!

I DON’T LIKE MONDAYS!

Ich bin schrecklich unkreativ. Kein einziges Bild, das ich während meiner Schulzeit im Kunstunterricht zeichnen musste war es würdig aufgehängt zu werden. Auch meine Familie ist nicht gerade ein Vorreiter in Sachen Kreativität. Wir sind alle vollkommen untalentiert in diesem Bereich. Folglich machen wir das, was wir gut können: wir malen keine Bilder, basteln keine Geschenke, überlegen uns für Hochzeiten keine Spiele (wir können sie zudem selbst nicht ausstehen).

Diese Geschichte kann ich mir jahrelang erzählen. Immer wieder. Die gleiche Geschichte. Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass ich plötzlich ein Buch schreibe? Mich im Reimen und Dichten übe? Oder mit dem Stricken beginne? Gering, oder? Denn ich glaube an die Geschichte, die ich mir schon lange erzähle. Sie ist wahr, ich bin kein kreativer Kopf. War ich nie. Und weil ich es glaube, handle ich auch so.

Genau so erzählen sich viele Menschen, dass sie

  • keine neue Liebe finden, weil sie nicht beziehungsfähig sind.
  • nicht abnehmen können, weil Diäten nicht funktionieren.
  • morgens nicht gut aus dem Bett kommen. Kein Wunder, sie sind ja keine Frühaufsteher.
  • gerne einen Schritt weiter kommen würden im Job, dazu aber eine Fortbildung machen müssten. Und das geht nicht wegen den Verpflichtungen mit den Kindern und dem Partner und der Hypothek…

Diese Geschichten werden zur Realität. Denn diese Geschichten bilden die Glaubenssätze derjenigen, die sich diese Geschichten erzählen. Und aus Glaubenssätzen wird Handeln.

Wenn Glaubenssätze also Handeln formen, dann ist die Lösung, um

  • endlich eine zufriedenstellende Beziehung führen
  • das Wunschgewicht erreichen
  • am frühen Morgen mit Energie und Elan aufstehen
  • sich die Ressourcen zu nehmen, um im Job durchstarten

zu können doch genau das gleiche, nur anders formuliert.

  • Ich bin offen für eine neue Liebe und für die Annehmlichkeiten und Herausforderungen im Leben zu Zweit.
  • Ich habe genug Kraft und Ausdauer, um meine Ernährung auf wertvolle Nahrung umzustellen, die mir noch mehr Energie gibt, um dabei bleiben zu können.
  • Ich gehe früh genug ins Bett, um morgen Früh ausgeschlafen und mit Elan die Augen öffnen zu können und in den Tag zu starten.
  • Ich will mehr Verantwortung im Beruf haben. Davon profitiert auch meine Familie. Deshalb schaffen wir es auch gemeinsam, eine Zeit lang kürzer zu treten, damit ich diesen Schritt gehen kann.

Der erste Schritt um zu erreichen, was auf einen attraktiv wirkt, ist es, sich eine neue, bessere, richtigere Geschichte zu erzählen, die wahr wird. Das verändert den Glauben an sich. Das verändert das Handeln.

Probieren Sie das einmal aus mit dem Satz aus der Überschrift.

Ein Coach wird Ihnen Unterstützung bieten können, Ihre Glaubenssätze aufzudecken und Ihre Geschichte umzuschreiben.

 

Über die Autorin

stephanie waller

Dipl.-Päd. Stephanie Waller

Rotkreuz, Schweiz
Entscheidungen, Bewerbung, Kommunikation, Präsentation
Ein Job-Interview steht an und Sie wollen sich bestmöglich darauf vorbereiten? Ich mach Sie fit im Hinblick auf Kommunikation und Wirkung, so dass Sie das Beste aus sich herausholen können…. (mehr lesen)
Jahre Erfahrung
5
Pro Einheit
110 €