Stresssituationen im Alltag besser meistern durch Achtsamkeit

Das Schlagwort „Mindfulness“ ist momentan in aller Munde: zur Stressbewältigung, für mehr Ausgeglichenheit und Produktivität. Was verbirgt sich hinter der Idee und wie kannst auch du mehr Achtsamkeit in deinen Alltag integrieren?

Autopilot aus. Bewusstsein an.

Laut einer Studie der Universität Harvard verbringen wir die Hälfte des Tages damit über die Vergangenheit oder zukünftige Ereignisse nachzudenken. Wir denken, dass wir bewusst im Moment sind, aber eigentlich funktionieren wir im Autopilot Modus. Die Forscher erkannten, dass diese Denkmuster Stress und negative Gefühle begünstigen, denn wenn sich unser Gedankenkaroussel dreht und dreht verpassen wir das Wichtigste: Das Hier und Jetzt. Also den Moment, in dem unser Leben wirklich stattfindet. Achtsamkeitstechniken können dir dabei helfen, Bewusstsein für den Moment zu entwickeln, um so Stresssituationen im Alltag besser zu meistern.

Beobachten, fühlen, entschleunigen.

Wann hast du das letzte Mal ganze zehn Minuten lang nichts getan? Absolut nichts. Nichts gedacht, geplant, dich nicht geärgert oder gewünscht es wäre anders. Einfach nur beobachtet? Versuche einmal den Tag über deine Aufmerksamkeit immer wieder in das Hier und Jetzt zu holen. Stell dir vor, du bist Beobachter der Ereignisse um dich herum. Sei einfach da, ganz ohne die Geschehnisse zu bewerten und widme dich dem Moment. Du wirst überrascht sein, wie diese kleinen Einheiten der Achtsamkeit dein Leben bewusster und entspannter machen können.

Du möchtest mehr darüber erfahren, wie du durch Achtsamkeitstechniken Stress bewältigen und neue Perspektiven erlangen kannst? Sprich mit einem unserer Experten für Achtsamkeit.